Herzlich Willkommen in der Puricelli Schule

18.09.2019

Herzlich Willkommen in der Puricelli Schule

Puricelli Realschule plus nimmt 2 Klassen in die Schulgemeinschaft auf

 

Mit Beginn des Schuljahres 2019/20 besuchen 29 Fünftklässler aus den Grundschulen Rheinböllen, Argenthal, Riesweiler, Stromberg und Seibersbach die Puricelli Realschule plus in Rheinböllen. Mit einem ökumenischen Gottesdienst begann der erste Schultag an der weiterführenden Schule. Herr Pfarrer Jöst und Herr Pfarrer Schneider gestalteten einen ansprechenden und berührenden Gottesdienst unter dem Motto „Auf zu neuen Ufern“. Im Anschluss daran wurde die Feier in der Puricelli Schule fortgesetzt. Schulleiterin Brunhild Thomas eröffnete die Begrüßungsveranstaltung. hießen auch die Sechstklässler ihre neuen Mitschüler willkommen. Sie präsentierten ihnen ein gekonnt dargebotenes Klavierstück, ein Gedicht, das über die Bedeutung von Freundschaft erzählt und ein lustiges Lied. Die Eltern übergaben sodann ihre Kinder an die Klassenlehrerinnen Denise Nickenig und Sabine Peifer, die sich schon sehr auf ihre neuen Schüler und Schülerinnen freuten. Jedes Kind erhielt eine gebastelte Schultüte mit allerlei Nützlichem als Willkommensgeschenk.

Während die Kinder nun in den Unterricht gingen, konnten die Eltern in der Mensa der Puricelli Schule, wo der Förderverein ein Frühstück vorbereitet hatte, ins Gespräch kommen.

Schüler und Schülerinnen aus der 9. Klasse  übernahmen gerne die „Patenschaft“ für einen Fünftklässler und waren auf dem Pausenhof und zum Weg an den Schulbus für die neuen Schüler/innen auch in den folgenden Tagen Ansprechpartner.

Gleich am Ende des ersten Schultages starteten alle Schüler/innen der Puricelli
Schule in eine Projektwoche zur Vorbereitung des 50jährigen Schuljubiläums, das am 05. September 2019 gefeiert wird und worauf wir alle gespannt sein können.

Gerade bei der Aufnahme der neuen Schüler und Schülerinnen an der Puricelli Realschule plus wird deutlich, dass hier eine lebendige Schulgemeinschaft besteht, in der alle willkommen sind und jeder einzelne Schüler sich wohlfühlen kann und wertgeschätzt wird.

 

Foto: Einschulung 2019